Wolf im Schafspelz? – über Kleingedrucktes im Baurechtsvertrag

Datum: Donnerstag, 16. Januar 2020
Zeit: 19:00 – 21:00
Ort: Haus Bellerive (ZAZ), Höschgasse 3, 8008 Zürich

Baurechtsverträge halten fest, zu welchen Bedingungen der Eigentümer dem Baurechtsnehmer befristet Land zur Nutzung überlässt. Vergibt die öffentliche Hand Land im Baurecht, knüpft sie daran Bedingungen: der Anteil an Sozialwohnungen, öffenlichen Räumen, Krippenplätzen und immer öfter auch der Anteil an subventionierten Wohnungen. Auf der anderen Seite muss es sich – trotz der Auflagen – auch bei der Kostenmiete für die Wohnbaugenossenschaften rechnen. Befürworter und Skeptiker debattieren darüber, was gefordert und was leistbar ist.